Wenn Koffer verspätet ankommen, beschädigt werden oder sogar verloren gehen, startet oder endet der Urlaub für die Betroffenen mit großem Ärger.
Stellen Sie sich vor, Sie sind mit Ihrer Familie auf dem Weg in den Sommerurlaub und einer ihrer drei Koffer kommt nicht an. Sie stehen da – ohne Sonnencreme, Sommerklamotten und Badehose und wissen nicht weiter! Sie können beruhigt sein, denn immerhin sind sie nicht alleine. Bei sieben von 1000 Gepäckstücken kommt das vor.

Verspätung vorbeugen:

Mit diesen einfachen Tricks, können Sie einem Koffer-Missgeschick vorbeugen:
1. Markieren Sie ihre Koffer, um eine Verwechslung vorzubeugen. Bunte Koffer, oder ein farbiges Kofferband, eventuell auch ein auffälliger Anhänger helfen dabei.
2. Beschriften Sie ihren Koffer unbedingt mit Name, Adresse und Telefonnummer. Sollte ihr Koffer kein Schild dafür haben, können Sie per Klebeband und Filzstift einfach eines ankleben.
3. Und zu guter Letzt – nehmen Sie die wichtigsten Dinge wie Badehose, Babynahrung, wertvolle Utensilien und weitere Essentials, auf die Sie im Urlaub keinesfalls verzichten wollen, in ihr Handgepäck. Dann sind sie trotz verspäteten Erhalts oder sogar des Verlustes des Koffers, bestens gerüstet.

Was tun, wenn der Koffer nicht am Gepäckband auftaucht?

Auch hier gibt es einen Ablauf, an den man sich halten kann, um den Ärger so gering wie möglich zu halten. Am einfachsten melden Sie sich direkt am Ankunftsflughafen beim Lost & Found Schalter. Diesen finden Sie meistens in der Nähe des Gepäckbandes. Wichtig ist, dass Sie ihre Koffermarke, die Sie am Check-In zusammen mit Ihrer Bordkarte bekommen haben, vorzeigen. Ein Foto und eine genaue Beschreibung des verlorenen Gegenstands helfen auch weiter. Wenn der Koffer zum Beispiel auf ein falsches Gepäckband geladen wurde, werden Sie ihn dort finden.

Wenn nicht, wird Ihnen eine Schadensmeldungsnummer zugeteilt. Diese sollten Sie sich gut notieren, denn im nächsten Schritt müssen Sie den Schaden der Airline melden – mit genau dieser Nummer. Dafür haben Sie in der Regel 21 Tage Zeit. Die Meldung kann entweder per Internet-Formular, Anruf oder direkt an einem Airline-Schalter am Flughafen gemacht werden. 70% aller Airlines weltweit bieten sogar eine einfache Schadensmeldung per Smartphone an.

80 Prozent aller verloren gegangenen Koffer tauchen innerhalb eines Tages wieder auf. Sie wurden zum Beispiel am Abflughafen vergessen oder auf einen falschen Flug geladen. Wenn die Airline ihren Koffer wiederfindet, wird er an die von Ihnen angegebene Adresse nachliefern – also beachten Sie, dass sie am Serviceschalter unbedingt die richtige Hotel-Adresse und Telefonnummer hinterlassen.

Doch was tun, wenn der Koffer nicht sofort auftaucht?

In diesem Fall ist die Airline verpflichtet, Ihnen Schadensersatz zu zahlen, damit Sie sich vor Ort neu ausstatten können, solange Ihr Koffer auf Abwegen ist. Allerdings sind die Kulanz-Regeln der Airlines sehr unterschiedlich. Grundsätzlich sind Passagiere verpflichtet die Ausgaben so niedrig wie möglich zu halten. Auch wenn es der Designer-Bikini war, der verloren gegangen ist, kann er nicht einfach nachgekauft und erstattet werden, Maximal werden 1400 Euro pro verlorenem Gepäckstück erstattet. Sonderregeln gelten zum Beispiel auch, wenn man gerade aus dem Urlaub kommt und nach Hause fährt. Hierbei werden keine Ersatzartikel erstattet.